Google

Google

Die Bastion Google

Das US-amerikanische Unternehmen „Google Incorporate“ hat seinen Hauptsitz in Mountain View in Kalifornien. Man erreicht den „Googleplex“, wenn man von San Francisco (Frisco) auf dem Highway 101 ca. 50 km in südöstliche Richtung nach San José fährt. Google ist ein Spezialist für verschiedene Internetdienste. Angefangen hat alles mit der Google-Suchmaschine, die heute mit Abstand den größten Marktanteil auf dem Feld der Internet-Suchmaschinen besitzt. Die Rechenzentren des Google-Konzerns sind heute über die gesamte Welt verteilt. Google verfügt über mehr als 70 Vertretungen in gut 40 Ländern.

Historische Entwicklung

Im Jahre 1995 entwickelten die zwei Studenten Sergei Brin und Larry Page den „Prototypen“ der heutigen Google-Suchmaschine, damals noch unter der Bezeichnung „Backrub“. Der besondere Ansatz ihres Suchalgorithmus basiert auf einer automatisierten Bewertung der „Linkpopularität“ aller Webseiten. Dabei war die folgerichtige Patentanmeldung für den sogenannten „PageRank“ im Jahr 1998 ein außerordentlich wichtiger Schritt. Dies war zugleich auch der Startschuss für die Gründung von Google Incorporate. Der Erfolg des Unternehmens gründet in der Tat in erster Linie auf dem PageRank. Diese theoretische Grundlage wurde und wird immer weiter entwickelt und optimiert.

Aktuelle Entwicklungen

Mit einer Marktkapitalisierung von 221 Milliarden Euro und einem Umsatz von 75 Milliarden US-Dollar (2015) gehört Google in die Riege der global größten börsennotierten Unternehmen. Die Aktie kennt in ihrem Chart-Verlauf fast nur eine Richtung: nach oben. Wer sich das ansehen möchte, findet den Chart nicht unter dem Stichwort Google, sondern unter „Alphabet Inc. Reg. Shs Cl. A DL-,001“ (WKN: A14Y6F). „Google AdWords“ ist heute ein zweites sehr wichtiges wirtschaftliches Standbein des Unternehmens, das damit auch zum Global Player im Bereich der Internetwerbung geworden ist. Google AdWords im Zusammenwirken mit der komplementären Plattform „Google AdSense“ tragen heute ganz wesentlich zum Gewinn des Unternehmens bei.

Google gehört auch zu den großen „Einkäufern“ auf dem Internetmarkt. Durch gezielte Übernahmen in anderen Technologiebereichen erweitert Google fast täglich sein Know-how in den Online-Segmenten und drängt auf diese Weise in Technologiesparten vor, die weit jenseits jeder Suchmaschinentechnologie liegen. Zum Beispiel plant Google, Internetverbindungen mithilfe von Ballons zu realisieren. Wahrscheinlich haben diese Ambitionen etwas damit zu tun, dass Google vor Kurzem einen Flugdrohnen-Hersteller aufkaufte. Im Bereich des Internetfernsehens engagiert sich Google mit Chromecast.

Für weitere Google Innovationen soll zukünftig die unternehmenseigene Forschungsabteilung „Google X“ sorgen.

Seit August 2015 gehört Google Inc. selbst dem (übergeordneten) Unternehmen „Alphabet“ an. Auf diese Weise wurde Google zu einem Teil eines viel größeren Firmenkonglomerats. Kein Geringerer als der Starinvestor Warren Buffett hat diesen überaus lukrativen Wirtschaftstrick den Google-Inhabern Sergej Brin und Larry Page vorgemacht. Unter diesem vielsagenden Namen Alphabet firmieren nun auch:

  • der Thermostathersteller Nest,
  • Google Fiber,
  • das Forschungslabor Google X
  • und selbstverständlich Google Inc. mit seiner Websuche und den Werbeprogrammen Google AdWords sowie Google AdSense.

Die neue Unternehmensführung von Alphabet leiten jetzt Larry Page und Sergej Brin, während Sundar Pichai neuerdings mit der Geschäftsführung von Google Inc. betraut wurde.

Weitere Google Dienste

Google Inc. ist heute eben viel mehr als nur eine Suchmaschine. Die folgenden Dienste gehören jetzt ebenso in sein Portfolio:

  • Google Mail
  • Google Docs
  • Google Maps
  • Google Trends
  • Google Plus (das erst vor kurzem eingeführte Social Network)
  • Google Now (für die Betriebssysteme iOS und Android zur Nutzung mit Smartphones und Tablets)

Google Now ist wie ein persönlicher Assistent zu betrachten, der dem (gläsernen) Nutzer bereits Informationen anzeigt, bevor er sich überhaupt zu einer Suche danach entschlossen hat. Hier werden sozusagen Wünsche von der Nasenspitze abgelesen. Google Analytics ist eine ergänzende Website, die sehr aufschlussreich aktuelle Analysen zum Besucherverhalten in Echtzeit (Realtime) anzeigt. Die internationalen Datenzentren von Google koordinieren dabei alle Aufgaben, die sich mit der Bereitstellung der länderspezifischen Varianten aller Google-Komponenten befassen.

Was bedeutet das für die Suchmaschinenoptimierung?

Gerade in Deutschland ist Google mit Blick auf die Suche im Internet der absolute Marktführer. Dies ist hierzulande eine bekannte Tatsache mit der Folge, dass bei allen Anstrengungen zur Optimierung von Webseiten der Fokus fast ausschließlich auf die „Spielregeln“ bei Google gerichtet ist. In der Folge haben sich inzwischen sogar kritische Stimmen zur Vormachtstellung von Google formiert. Immerhin bestimmt die Suchmaschine faktisch darüber, wie eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung zu erfolgen hat. Google diktiert uns allen, was erlaubt ist und was nicht. Google hält seinen Daumen hoch oder eben herunter bei der zuweilen willkürlichen Entscheidung darüber, was noch White-Hat-SEO und was schon Black-Hat-SEO ist. Der reale Zustand ist ganz klar dieser, dass alle Webmaster, die sich erfolgreich auf dem SEO-Markt bewegen möchten, um die Einhaltung der „Google-Richtlinien“ gar nicht herumkommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.