Heading Tag

Heading Tag

Vier Vorteile von Heading-Tags und warum sie so wichtig für SEO sind

Heading Tags (auch Head-Tags) definieren Überschriften in HTML-Dateien. Mit dem Tag <hn> wird festgelegt, welche Ordnung eine Überschrift einnimmt und wie sie formatiert wird. N ist dabei eine Zahl zwischen 1 und 6, die die Wichtigkeit der Überschrift und somit eine Hierarchie festlegt. Der h1-Tag wird dabei am wichtigsten und der h6-Tag dagegen am unwichtigsten eingestuft. Jedes geöffnete <hn> Tag wird mit einem </hn> Tag geschlossen. Zwischen beiden Tags steht der Inhalt der Überschrift.

Innerhalb eines HTML-Gerüstes sind die Heading-Tags von besonderer Bedeutung. Ist die Datei gut strukturiert, ergeben sich vor allem die folgenden vier Vorteile für Nutzer und Nutzerinnen sowie Suchmaschinen:

1. Nur ein h1-Tag macht den Code valide

Innerhalb einer HTML-Datei stellen vor allem die h1-Tags eine Art Startpunkt oder -knoten dar, von dem andere Inhalte oder Überschriften abzweigen bzw. sich ihr unterordnen. Wenn eine HTML-Datei valide sein soll, dann ist empfohlen, nur eine h1-Überschrift als Startpunkt zu verwenden – auch wenn mehrere erlaubt sind. Die Validität einer Website kann mit Hilfe des W3C-Validators überprüft werden. Überschriften unterer Ordnungen (h2 bis h6) können hingegen beliebig oft verwendet werden, sofern sie eine nachvollziehbare Hierarchie aufweisen.

2. Heading-Tags strukturieren inhaltlich und visuell

Heading-Tags sind die wichtigsten Faktoren, eine HTML-Datei zu strukturieren. Gleichzeitig geben sie an, welche Art von Daten der Browser (z. B. Firefox, Chrome, IE) anzeigen soll – in diesem Fall Textinhalte. Da Überschriften-Tags meist vorformatiert sind, haben sie den Vorteil, auch von Browsern interpretiert werden zu können, die benutzerdefinierte Stylesheets (CSS-Dateien) möglicherweise nicht erkennen bzw. anzeigen können.

Eine Hauptüberschrift h1 sieht mit zwei Unterpunkten h2 und h3 beispielsweise wie folgt aus:
<h1>Das ist eine Überschrift</h1 >
<h2>Das ist eine Überschrift zweiter Ordnung</h2 >
<h3>Das ist eine Überschrift dritter Ordnung</h3 >

Die finale Formatierung sollte jedoch in einer externen CSS-Datei – anstatt in der HTML-Datei – definiert werden, um Formatierungen und Inhalte voneinander zu trennen. Die Formatierung mittels einer CSS-Datei erleichtert außerdem eine globale Veränderung aller Überschriften: Eine kleine Änderung der Heading-Tags in der CSS-Datei formatiert alle entsprechenden Überschriften, die in der HTML-Datei auftauchen.

Durch eine übersichtliche Struktur mit Heading-Tags und der CSS-Formatierung erhalten Nutzer und Nutzerinnen zudem visuelle Hinweise auf den Inhalt und können auf einen Blick erkennen, welche Absätze für sie interessant sind. Sie erhalten wesentlich schneller einen Überblick über die Seite.

3. Das Heading Tag ist für SEO besonders wichtig

Da Heading-Tags wie oben beschrieben dem Inhalt einer Website Struktur geben, sind sie auch für SEO interessant, da Suchmaschinen diese Struktur berücksichtigen. Eine Überschrift sollte den ihr nachfolgenden Textabschnitt zusammenfassen und somit idealerweise die wichtigsten Keywords aufweisen. Der Grund dafür ist, dass Suchmaschinen die Heading-Tags nutzen, um die Keywords zu identifizieren, die sich aufgrund ihrer Formatierung vom restlichen Content abheben. Es gilt: Je höher die Ordnung der Überschrift (h1 bis h6), desto wichtiger wird sie von den Suchmaschinen eingestuft.

Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass ein Heading-Tag nicht zu viele Keywords beinhaltet. Auch sollten die Keywords einen direkten Bezug zum Inhalt haben und in ein nachvollziehbares und lesbares Satzgefüge passen. Reiht man die Keywords in Heading-Tags nur sinnlos aneinander („Keyword Stuffing“), nützt das weder Suchmaschinen noch Nutzern und Nutzerinnen. Demnach sollte ein sinnvoller Mittelweg gefunden werden, sowohl die Bedürfnisse der Nutzer und Nutzerinnen zu berücksichtigen, als auch die Anforderungen der Suchmaschinenoptimierung zu erfüllen.

4. Heading-Tags unterstützten eine optimale Darstellung für jeden

Zuletzt sei noch erwähnt, dass die Heading-Tags auch bei der Barrierefreiheit und der Anzeige von Websites auf mobilen Endgeräten eine wichtige Rolle spielen, da Screenreader und Lupen Heading-Tags erkennen, um eine jeweilige optimale Darstellung zu erreichen. Screenreader werden von sehbehinderten Menschen genutzt, um barrierefrei auf einer Website zu surfen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.